Originale

Drei- und vierstimmige Kanons
Polyphon singen beginnt im Kanon: "Im Zelt" wurde zur Verlobung mit meiner Frau Ulrike geschrieben.
Die folgenden beiden Kanons sind verschiedene Textversionen der gleichen Melodie. Der korrekte Klang ergibt sich, wenn jede Stimme eine kleine Terz unter der vorigen einsetzt. Der Text zu "1-2-3-4 Noten" kann je nach Tageszeit als Kinderlied oder eher erotisch interpretiert werden.
"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" ist ein Zitat von Hermann Hesse - das offensichtlich angenehme Gegenstück zu "per aspera ad astra"...
"New Spirit" ist als Erkennungsmelodie für einen Gospel-Chor gedacht.
Der Kanon über die Gnade ist ein Geschenk an Frau Kaesmann.
Verleih' uns Frieden: "Dona nobis pacem"

Diese uralte Textwendung ist auf zwei ganz verschiedene Arten vertont: Die Meditation wurde 2004 vom Chor der ev. Kirche Steinfurt gesungen. Zur Einführung wurde dem Chor diese Erklärung gegeben.
Die Kante wurde -in leicht veränderter Besetzung- 2005 von Heide Bertam und dem "Salonorchester" in Borghorst aufgeführt.
Sehr nett!
Heide Bertram